Archiv für Mai 2012

Heidelberg: Kinderschänder bekommt nur Bewährung

Heidelberg: Jetzt muss ihr Peiniger noch nicht mal brummen.Verkäufer-in Tamara (28) wurde als Kind von ihrem Onkel mehrfach sexuell missbraucht. 20 Jahre schwieg die junge Frau über die Quallen die sie erleiden musste. Ihr Peiniger Andreas K.(46) bekommt für seine tat gerade einmal 2 Jahre auf Bewährung. Da der Angeklagte die Tat gestanden hat und sie schon 20 Jahre zurück liegt kam es zu diesem mehr als lachhaften Urteil. Das Opfer war von diesem Urteilsspruch sehr enttäuscht.

 

weiterlesen ‘Heidelberg: Kinderschänder bekommt nur Bewährung’

Lächerliche Antifa Demo in Heidelberg

Image Hosted by ImageShack.us

Das Bündnis AIHD rief am Freitag den 18.5.12 zu einer Demonstration in Heidelberg auf. Das Thema lautete “Rechte Studentenverbindungen auflösen!” Diesem Aufruf folgten lediglich 50 Antifas und Gutmenschen. Nach dem Timo(Anmelder) die Auflagen verlas setzte sich die Demonstration in Bewegung. Erster zwischenstopp war am Bismarckplatz. Dort sprach eine AIHD Aktivist-in zu den Teilnehmern. Danach zogen die Teilnehmer weiter durch die Hauptstraße.

Kein  ruhiges Hinterland !! Auch nicht für die Antifa !!

Kundgebung “Raus aus dem Euro” am 09.06. in Wiesloch

Wiesloch

Der nächste bundesweite Atkionstag der NPD findet am 09.06.2012 unter dem Motto: “Raus aus dem Euro!” statt. Die NPD-Rhein-Neckar und die Freien Nationalisten Kraichgau beteiligen sich an diesem Aktionstag durch eine Kundgebung in Wiesloch. Längst wissen wir, der Euro ist gescheitert. Milliarden hart verdienter Steuergelder werden durch immer neue Rettungsschirme und Hilfsgelder für Pleitestaaten, welche selbst mit ihrer eigenen Währung besser dran wären, in ein sprichwörliches “Fass ohne Boden” geworfen. Die meisten Wirtschafts- und Finanzexperten sind sich einig: “Das Euroabenteuer ist zu Ende”. Wir gehen auf die Straße um die Antwort aufzuzeigen. Denn: “Die NPD bring die Wende!”. weiterlesen ‘Kundgebung “Raus aus dem Euro” am 09.06. in Wiesloch’

Polizeirevier Wiesloch bittet um Mithilfe

Am vergangenen Montag, dem 7. Mai wurde in der Zeit zwischen 22:15 Uhr und 22:45 Uhr die Eingangstüre an der Aussegnungshalle Baiertal schwer beschädigt. Die von der Nachbarschaft herbei gerufene Polizeistreife konnte nur noch das mutmaßliche Tatwerkzeug, ein Kinderfahrrad, sicher stellen und den Schaden aufnehmen. Die Schadenshöhe beläuft sich nach Angabe der Stadtverwaltung auf rund 4.000 Euro. Die Stadt hat daraufhin Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Hinweise zum Tathergang und zur Herkunft des Kinderfahrrades nimmt das Polizeirevier Wiesloch unter der Rufnummer 0 62 22/57 09-0 entgegen.

Rückzug der Nato aus Heidelberg

Der Grund sind die Sparzwänge des Militärbündnisses, das sich verkleinern muss. Aber auch durch den Abzug der US-Armee war die “Lebensfähigkeit” des hiesigen Nato-Standortes gefährdet, erklärt Generalmajor Richard Roßmanith.

Noch rund 380 Soldaten und Zivilbeschäftigte arbeiten in drei Heidelberger Kasernen für die Nato: im Hauptquartier in den Campbell Barracks, den Patton Barracks sowie einer eigenen kleinen Liegenschaft, der International Support Kaserne. Nach Nato-Angaben leben etwa 150 Familien mit rund 350 Einzelpersonen in und um Heidelberg. Doch ab dem kommenden Jahr wird sich die Zahl der Nato-Mitarbeiter drastisch verringern. Die Einsatzzentrale hat noch bis 31. März 2013 ihre Funktionsfähigkeit aufrechtzuerhalten.

weiterlesen ‘Rückzug der Nato aus Heidelberg’

30% der Straftaten in Sinsheim gehen auf das Konto von Ausländern

Sinsheim. Kein Mord, kein Totschlag, aber 564 Fälle von so genannter Straßenkriminalität, 953 Diebstähle, 752 Vermögensdelikte, 127 Fälle von Gewaltkriminalität, ein Drogentoter, 21 unklare bzw. nichtnatürliche Todesfälle – das sind Eckdaten aus dem Jahresbericht, den Erhard Loy, Leiter des Sinsheimer Polizeireviers, und Bernd Völker, Chef der Kripo-Außenstelle, gestern vorlegten. Über 80 Prozent der ermittelten Täter waren übrigens männlichen Geschlechts und fast 20 Prozent jünger als 18. Der Anteil der Ausländer lag bei knapp 30 Prozent.  Neidenstein beispielsweise weist einen Straftatenzuwachs von 37 auf 213 auf – rechnerisch ein Plus von höchst bedenklichen 475 Prozent. Zuzenhausen und Helmstadt-Bargen dürfen sich unter den Umlandgemeinden als besonders ruhig rühmen.

weiterlesen ‘30% der Straftaten in Sinsheim gehen auf das Konto von Ausländern’

NPD am 1.Mai in Mannheim-Neckarau und Speyer

Am 1.Mai 2012 fand die zentrale Demonstation der sozialen Heimatpartei NPD im Mannheimer Stadtteil Neckarau statt. Die NPD Rhein-Neckar, viele freie Kräfte und NPD-Verbände bewarben diese Veranstaltung unter dem Motto “Wir zahlen – Brüssel kassiert, raus aus dem Euro” im Vorfeld. Am 1.Mai fanden sich dann knapp 300 heimattreue Menschen ein, um gegen die Ausplünderung unseres Landes zu Lasten der Arbeiter zu protestieren. Immer neue Rettungsschirme für eine längst gescheiterte Währung Euro und Pleitestaaten, welche selbst mit ihren eigenen Währungen viel besser dran wären als mit den Hilfsgeldern, werden zunehmend untragbar für unser Volk und alle Völker Europas. Das wird den Menschen immer mehr bewusst. Deshalb konnten auch die massiven Behinderungsversuche nicht verhindern, dass viele Bürger das nationale Anliegen unterstützten. Gleich ob “Outing-Aktionen”, “Blockadeaufrufe” und so weiter, die Meinungsfreiheit gilt für alle! Auf der Hauptkundgebung am Neckarauer Marktplatz sprach dann unser Kreisvorsitzender Jan Jaeschke zu den angereisten Nationalisten und der aufmerksam an ihren Fenstern mithörenden Einwohner des Ortsteils. Kurz zuvor hatte man den nationalen Demonstrationszug noch mit Glockengeläut und Musik begrüßt. Selbstverständlich was es dann aber alles still, als Jaeschke mit seiner Rede begann. Jaeschke verdeutlichte einmal mehr, wie sinnlos die Versuche der Eurorettung sind. Unter stürmischem Beifall rief er der Masse entgegen: “Die Mehrheit in diesem Lande wünscht sich die D-Mark zurück. Deutsches Volk, dann wähl doch auch so! Das Euroabenteuer ist zu Ende – die NPD bringt die Wende!“. Auch ging Jaeschke auf die undemokratischen Aktionen vor dem 1.Mai gegen gesetzestreue Bürger dieser Stadt ein und verdeutlichte, das Freiheit immer die Freiheit des Andersdenkenden bedeutet. Wer sich nicht von linksextremistischem Terror distanziert, der lässt zu, das so etwas geschehen kann! Die NPD hingegen, ist jene Kraft, welche “für die Freiheit des Deutschen Volkes und der Völker Europas kämpft. Wir müssen uns den Freiheitskampf auf unsere Fahnen schreiben” so Jaeschke weiter. Auch der Hessische Landesvorsitzende der NPD, Daniel Knebel sprach später zu den Bürgern Mannheims.

weiterlesen ‘NPD am 1.Mai in Mannheim-Neckarau und Speyer’



Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.